Entwicklung der Teamfähigkeit bei Kindern

Kinder zu ermuntern in Spielgruppen zu basteln, ist eine gute Möglichkeit, die Teamfähigkeit zu fördern und zu trainieren. Die Fähigkeit mit anderen zu interagieren ist ein bedeutsamer Aspekt des täglichen Lebens. Zusammenarbeit, Kooperation und Kommunikation sind wichtige Fähigkeiten, die auch im Klassenzimmern gefördert werden sollten. Wenn Kinder handwerkliche Projekte in Gruppen angehen, lernen sie eben diese Fähigkeiten auszubilden und zu stärken. Die wichtigste Komponente der Teamfähigkeit ist die Entwicklung der allgemeinen Kommunikationsfähigkeit. Um sich mit den anderen auszutauschen müssen die Kinder ihre Gefühle und Emotionen ausdrücken, die Gedanken und Ideen der anderen verstehen und Fragen zu bestimmten Ideen und Äusserungen stellen können. Zusammenarbeit bedeutet also in einem Team zu kommunizieren.

Wie wird eine kooperative Bastel-Spielgruppe gegründet?

Zunächst sollten Kleingruppen von zwei bis vier Kindern in etwa dem gleichen Alter gebildet werden. Da sich herausgestellt hat, dass komplexere Projekte am besten für die gemeinsame Arbeit geeignet sind, ist der Schwierigkeitsgrad der Aufgabe zu beachten. Das Projekt sollte schwer genug sein, um nicht von einem Kind allein bewerkstelligt werden zu können, jedoch nicht so kompliziert, dass die Gruppe nicht in der Lage ist das Projekt ohne elterliche Hilfe abzuschliessen. Bei der Arbeit ist es wichtig, dass ein Elternteil oder Erwachsener als Vermittler fungiert. Der sogenannte Moderator sorgt dafür, dass die Kinder gemeinsam basteln und keinen ausgrenzen. Er sollte nicht helfend in das Projekt eingreifen, sondern durch gelegentliches Ratgeben helfend zur Seite stehen. Die wichtigste Aufgabe des Moderators ist es, Missverständnisse zwischen den Gruppenmitgliedern zu klären und sicherzustellen, dass alle Kinder einander zuhören.