Paper

Papier: das wichtigste Bastelmaterial

Papier ist die Basis für viele Bastelideen und Bastelanleitungen. Kein anderes Material wird von Künstlern und Kreativen so häufig und so gerne eingesetzt. Kein Wunder, denn Papier lässt sich bemalen, bekleben, falten, zerschneiden, einweichen, lochen und beschreiben. Die Auswahl an vorhandenen Papiersorten ist enorm: Es ist in vielen verschieden Farben, Grössen und Stärken erhältlich. Um Ihnen einen kleinen Einblick in die Welt des Papiers zu geben, möchten wir Ihnen die am häufigsten beim Basteln mit Kindern verwendeten Papierarten vorstellen.

Büropapier: ideal für Papierflieger

Das einfache weisse Papier heisst "Büropapier", weil es dort am häufigsten zum Einsatz kommt. Aber auch ohne Drucker oder Kopierer kann ein weisses Blatt ideal genutzt werden: Mit ein paar Handgriffen und ohne weitere Hilfsmittel wird daraus ein Flugzeug, ein Schiff oder das Spiel "Himmel und Hölle".

In der Regel hat es ein Stärke von 80 g/m2 und die Standardgröße "Din A4", also ein Größe von 210 x 297 mm, aber auch Stärken von bis zu 200 g/m2 und Größen bis zu 420 x  594 mm (Din A2) sind im Handel erhältlich. Die meisten Papiere werden aus einem holzfreien Zellstoff hergestellt. Sind sie komplett aus Altpapier, heissen sie "Recycling-Papier".

Buntpapier, marmoriertes Papier und Regenbogenpapier

Buntpapier: Einfarbiges Papier ist häufig in einem Paket mit mehreren, verschiedenen Farben erhältlich. Mit einer Dicke von 80g/m2 ist es ein Papier, das leicht gefaltet, zugeschnitten und geklebt werden kann. Buntpapier ist ideal um Windmühlen, Mobile oder Papier-Mosaike zu basteln.

Im Gegensatz zum „Buntpapier“ ist das „Farbverlaufspapier“ oder „Regenbogenpapier“ nicht einfarbig, sondern es ändert auf einem Bogen die Farbe in verschiedenen Nuancen von dunkel zu hell. Mit Regenbogenpapier können recycelte Schachteln beklebt und so zu Geschenkschachteln werden.

Glanz- und Krepppapier

Das „Glanzpapier“ ist – wie das Buntpapier – meist einfarbig, aber aufgrund seiner besonderen Beschichtung glänzend und nicht matt wie das Buntpapier. Glanzpapier gibt es als so genannte "Alu-Rollen" in mehreren Farben zu kaufen. In der Regel ist die Vorderseite rot, blau, grün, pink oder silber und die Rückseite gold. Wird ein Viereck oder ein Kreis aus Glanzpapier gefaltet und an einigen Stellen eingeschnitten, entstehen Sterne und Ornamente, die glitzern.

"Krepppapier" hat eine besondere Struktur: es ist elastisch und lässt sich leicht verbiegen und verformen. Bastelkrepp ist vergleichsweise dünn und kann schon von den kleinsten Künstlern im Kindergartenalter zum Basteln verwendet werden. So entstehen Blumen, Girlanden oder Schleifen in vielen Farben, denn Bastelkrepp gibt es in vielen Farben und sogar gemustert. Bilder entstehen mit der Rupf-Zupf-Technik, indem die Kinder kleine Stücke vom Krepppapier abreissen und zerknüllen. Die kleinen Kügelchen werden dann zum Beispiel auf ein vorgezeichnetes Bild geklebt.

Dick und sehr stabil - das Tonpapier

"Tonpapier" oder "Tonkarton" ist ein stabiles Bastelpapier, denn mit einem Gewicht von 100 bis 160 g/m2 ist es wesentlich dicker als normales Papier. Deshalb wird es auch "Tonkarton" genannt. Tonpapier gibt es in vielen Farben. Im Gegensatz zum Buntpapier, das nur farbig beschichtet ist, wird Tonpapier aus einer einheitlich durchgefärbten Papiermasse hergestellt. Vorder- und Rückseite sind gleich und auch die Schnittkanten unterscheiden sich farblich nicht von der Papieroberfläche.
Tonpapier ist ideal zum Basteln. Aus Tonpapier können Fensterbilder, Scherenschnitte, Fotoalben und vieles mehr erstellt werden. Weil es so dick und stabil ist, können aus Tonpapier auch Figuren gebastelt werden.

Dünn und geschmeidig - das Seidenpapier

"Seidenpapier" kennt jeder aus dem Blumenladen oder vom letzten Umzug, denn hier kommt dieses Papier häufig zum Einsatz. Aber auch zum Basteln kann es wunderbar verwendet werden. Seidenpapier ist ein dünnes, transparentes und weiches Papier, das in vielen Farben erhältlich ist. Oft wird es auch mit dem Transparentpapier verwechselt. Es ist jedoch wesentlich dünner und geschmeidiger. Seidenpapier wird auch als "Bastelseide" oder "Blumenseide" bezeichnet. Beim Basteln mit Kindern ist es sehr beliebt. Es lässt sich einfach reissen und kann auch ohne Schere verarbeitet werden. Da es transparent ist, ist es ideal zum Basteln von Laternen und Lampen.