Langjähriges Engagement

 

Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung

Henkel hat sich in seinen Werten verpflichtet, nachhaltig und gesellschaftlich verantwortlich zu wirtschaften. Darunter versteht Henkel die Bestrebung, ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Ziele miteinander in Einklang zu bringen. Alle global agierenden Unternehmen sind gefordert, aktiv an dieser Balance mitzuwirken. Sie müssen in ihrem Einflussbereich gezielt Verantwortung übernehmen und tragen dadurch weltweit zur Umsetzung zukunftsfähiger Lösungen bei. Diesen Anspruch lebt Henkel seit vielen Jahren in der Praxis.

Henkels Wertbeitrag für die Gesellschaft sind seine Marken und Technologien, die das Leben der Menschen leichter, besser und schöner machen. Sie sind die Geschäftsgrundlage für das Unternehmen. Entscheidend ist dabei, entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich zu handeln.

Als sichtbares Zeichen und Verpflichtung ist Henkel im Juli 2003 dem Global Compact der Vereinten Nationen beigetreten.

 

Umwelt und Verbraucherschutz

Umweltschutz, Sicherheit, Gesundheit und Qualität haben höchste Priorität bei Henkel. Ständige Verbesserung in diesen Bereichen ist zentraler Bestandteil der Unternehmenspolitik. Zur Umsetzung hat Henkel konzernweit verbindliche Standards und Anforderungen festgelegt. Die Einhaltung dieser Standards wird regelmässig durch interne Audits und externe Zertifizierungen überprüft.

Zu erstklassiger Qualität gehören neben einfacher Anwendung und hoher Produktleistung auch umfassende Produktsicherheit und Umweltverträglichkeit. Unsere Kunden und Verbraucher können sich darauf verlassen, dass Henkel-Produkte und Technologien bei sachgemässer Anwendung sicher sind und keine negativen Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt haben.

Dazu werden bereits in der Forschung und Produktentwicklung mögliche Risiken neuer Produkte systematisch bewertet und die Grundsätze des nachhaltigen und gesellschaftlich verantwortlichen Wirtschaftens von Beginn an berücksichtigt.

 

Pritt Stift: Kindersicher

Der lösemittelfreie Pritt Stift feierte in 2009 seinen 40. Geburtstag. Ein ökologischer und wirtschaftlicher Erfolg: über 1 Milliarde mal wurde er verkauft.

Gerade bei einem so erfolgreichen Produkt legt Henkel grössten Wert auf ökologische Verträglichkeit und Produktsicherheit, insbesondere da der Pritt Stift oft von Kindern benutzt wird. Der Pritt Stift ist lösemittelfrei, PVC-frei und entspricht der Europäischen Spielzeugrichtlinie.

Natürlich Pritt: Naturbasierte Rohstoffe

Der Pritt Stift zeigt, wie Henkel schon frühzeitig erdölbasierte Rohstoffe durch adäquate, nachwachsende Rohstoffe ersetzt hat. Bereits 1991 begann Henkel mit der Entwicklung von Alternativen für verschiedene Rohstoffe. Einen Ersatzrohstoff zu finden, der die Abhängigkeit von erdölbasierten Polyvinylpyrrolidon (PVP) verringert, war auch wirtschaftlich interessant. Im Markt für PVP standen wenige Anbieter einer sehr hohen Nachfrage gegenüber. Dabei musste mindestens die gleiche Produktqualität des Klebestifts gewährleistet werden. Stärkeether kam als Ersatzrohstoff in Frage, da Stärke gute Klebeeigenschaften besitzt, wenn sie chemisch entsprechend modifiziert wird. Nach einer Entwicklungszeit und Testphase von zwei Jahren waren die Verbrauchertests erfolgreich absolviert; und die erste Generation des stärkebasierten Pritt Stifts konnte produziert werden. Im Jahr 2000 wurde PVP schliesslich vollständig ersetzt. Weltweit ist Henkel der einzige Anbieter von stärkebasierten Klebestiften.

Das renommierte Fraunhofer Institut IFAM bestätigt, dass die 2011 neu eingeführte Rezeptur des Pritt Stiftes doppelt so viel Papier wie der Hauptwettbewerber* klebt. Unter anderem lässt sich das auf die patentgeschützte Rezeptur aus mindestens 90 % naturbasierten Rohstoffen zurückführen.

* Analysiert vom Fraunhofer Institut IFAM bezogen auf die Anfangshaftung im Vergleich zu anderen Klebestiften mit einem Marktanteil > 5% in Europa.

 

Sicher in der Anwendung und gut beraten

Die Verträglichkeit von Henkel Produkten und Technologien hinsichtlich Gesundheit und Umwelt wird umfassend analysiert. Dies beinhaltet die Beurteilung der Eigenschaften der Einzelinhaltsstoffe, ihre Konzentration im Produkt und dessen Anwendungsbedingungen beim Endverbraucher. Falls es trotz entsprechend gestalteter Verpackung und detaillierter Anwendungshinweise zu Fehlanwendungen oder Missgeschicken kommen sollte, steht Henkel seinen Kunden und Verbrauchern mit seinen Beratungsdiensten zur Verfügung.

Kontakt

Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit

 

Henkel zählt bei Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) zu den global führenden Unternehmen. Das belegen Ranglisten und Auszeichnungen. Das Unternehmen arbeitet seit Jahrzehnten an Lösungen für die jeweils aktuellen Herausforderungen seiner Zeit – etwa den sich abzeichnenden Ressourcenmangel. In diesem Zusammenhang optimiert Henkel seine Marken und Technologien in drei Phasen: bei der Forschung und Entwicklung, bei der Herstellung sowie bei der Nutzung.

Die begrenzte Verfügbarkeit von Wasser, Energie und anderen Ressourcen wird als globale Herausforderung begriffen: In mehr als 125 Ländern will Henkel mit seinen Geschäftsaktivitäten und Produkten einen spürbaren Wertbeitrag für die Gesellschaft schaffen. Die Grundlage dafür ist die Vision, global führend mit Marken und Technologien zu sein. Der Faktor Nachhaltigkeit spielt dabei eine entscheidende Rolle und ist fest in unseren Werten verankert. Wir bieten Produkte, Technologien und Prozesse, die höchste Standards erfüllen. Wir verpflichten uns, für die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter, den Schutz unserer Umwelt und die Lebensqualität der Menschen in unserem Umfeld zu sorgen.

 

Einige unserer ausgezeichneten Produkte und ihr Beitrag zu Nachhaltigkeit

 

Klebestoffe - Pritt Stift

  • Klebemasse aus mind. 90 % naturbasierten Rohstoffen (inkl. Wasser): kein PVP oder PVA (öl-basierte Bestandteile)
  • Lösemittelfrei
  • Klebt die doppelte Menge an Papier als Hauptwettbewerber*
  • Waschbar bei 20°C.


* Analysiert vom Fraunhofer Institut IFAM bezogen auf die Anfangshaftung im Vergleich zu anderen Klebestiften mit einem Marktanteil > 5% in Europa.

Korrekturroller Einweg - Pritt ECOmfort

  • Innovativ: der erste Korrektur Roller mit einem Gehäuse aus fast 90 % pflanzenbasiertem Kunststoff.
  • Lösemittelfrei
  • Biomaterial Award auf der Hannover Messe 2010
  • Ergonomisches und modernes Design, komfortable seitliche Anwendung

 

Pritt Refill Roller

  • Transluzentes und ergonomisches Design
  • Verbesserte Korrektur-Schicht mit perfekter Deckkraft
  • Lösemittelfrei
  • Spart Ressourcen: aus rund 50 % recyceltem Kunststoff*

*Recycling-Anteil ca. 50 Prozent, nur Kassette, ohne Band/innere Teile